Bolivien + Peru

Diese beiden Länder sind sicherlich die noch Urtümlichsten Südamerikas. Hier erlebt man eine intakte, faszinierende Andenkultur in einer irrealen, hinreißenden Landschaft der Superlative.
In dieser Diashow berichte ich über  mein 3-monatiges Abenteuer per Jeep, Bus oder Wanderungen durch diese beiden Andenländer. Eine Bilderreise voller Kontraste und Extreme.

1.  Bolivien – 

ein Land der Superlative: Auf über 4000m Höhe grüne und rote Lagunen mit Flamingo-Schwärmen, riesige Salzseen und die höchstgelegenen Städte der Welt.
Aber auch dampfende Regenwälder und vergletscherte Berge: Kurz gesagt: Bolivien hat alles – außer Strände.

2.  Peru – 

Land der Inkas: Die Ruinen um Cusco wie Pisac oder der magisch-mystische Machu Picchu.
Der tiefblaue Titicacasee mit seinen schwimmenden Inseln; die tiefsten Canyons der Welt und die Cordillera Blanca mit zig 6000ern. Und überall farbenprächtige Indio- Hochlandmärkte.