Nordindien

Indien, das Land der Gegensätze: 
reich und arm, faszinierend und auch erschreckend.

Entweder man liebt es oder man hasst es. 
Sicher ist nur: Indien lässt niemand unberührt.


In dieser Diashow berichte ich über meine beiden Nordindienreisen. Von der Gangestiefebene über Delhi, Rajasthan und Gujarath bis in den indischen Himalaya. 

1. Das nordindische Tiefland –

Von der heiligsten Stadt des Hinduismus  (Varanasi) am Ganges über Agra mit dem Taj Mahal bis in die 15 Millionen Metropole und Hauptstadt Delhi.
Von den leuchtend bunten Farben im wüstenhaften Rajasthan, mit Kamelen durch die Wüste Thar zu den Stränden im Bundesstaat Gujarath.

2. Ladakh –

einer der wenigen Plätze, wo der tibetische Buddhismus frei und lebendig erlebt werden kann.
Höhepunkte meiner Reise waren eine Mountainbiketour auf den höchsten Pass der Welt (5602m); die Trekkingtour über 3 Hochpässe, völlig auf uns allein gestellt und die Besteigung eines 6000ers.