Philippinen

Die Philippinen – 7107 Inseln, und doch jede für sich einzigartig. 
Von schwer erreichbaren Bergregionen mit ihren Urvölkern bis hin zu exotischen Landschaften und paradiesischen Traumstränden. 

Eine multimediale Diashow über ein Tropenparadies abseits jeglichem Massentourismus. Mit Rucksack und ohne touristische Infrastruktur durch eine faszinierende Inselwelt.

1.  Die Hauptinsel Luzon –

Von der Hauptstadt Manila geht es nach Nordluzon zum Bergvolk der Ifugao.
Sie sind die Erbauer des „8. Weltwunders“ – der gigantischen Reisterrassen.
Wanderungen durch faszinierende Kulturräume; hängende Särge und Straßenszenen wie im 17. JH.

2.  Palawan und die Visayas –

Einsame Lagunen, unwegsame Dschungel und den längsten unterirdischen Fluss der Welt: das bietet die Insel Palawan.
Auf der Inselgruppe der Visayas dann einsamen Traumstrände, eine bezaubernden Unterwasserwelt und die mysteriösen „Cholcolate Hills“. Aber auch den putzigen Tarsier mit seinen Kulleraugen.